B2 | Numerische Modellierung der Strömung in einem Triebwerks-Fan bei inhomogenen Zuströmbedingungen
 
Fach- und Arbeitsrichtung: Turbomaschinen, Strahltriebwerke, Strömungsmechanik

 

Leitung 
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Niehuis
Universität der Bundeswehr München
Institut für Strahlantriebe
Werner-Heisenberg-Weg 39
85577 Neubiberg
Tel.: 089 6004-2266
Fax: 089 6004-4440

 

Im Rahmen der Forschergruppe ist der Kernpunkt dieses Teilprojekts, Methoden zur hochgenauen Simulation von Triebwerken und deren Gondeln an den Grenzen der Flug-Enveloppe zu erarbeiten und mithilfe dieser wissenschaftliche Erkenntnisse über die dabei auftretenden komplexen Strömungszustände zu gewinnen. Durch Strömungsablösungen im Triebwerkseinlauf, die bei diesen extremen Flugzuständen auftreten, können die ersten Verdichterstufen, insbesondere der Fan aerodynamisch überbelastet werden, was zu instabilen Betriebsverhalten führt. Charakteristisch sind hierbei starke Wechselwirkungen zwischen der Außenaerodynamik und dem Triebwerk.

Nachdem in der ersten Förderperiode primär die Methoden im Vordergrund standen, werden in dieser Förderungsperiode, unter zu Hilfenahme der entwickelten Methoden, die wissenschaftlichen Erkenntnisse im Vordergrund stehen. Die vorgesehenen Arbeiten lassen sich in zwei Hauptgruppen gliedern. Zum einen Schaffung einer breiten Datenbasis und zum anderen Analyse der Ergebnisse und Einordnung in den übergeordneten wissenschaftlichen Zusammenhang. Im Zuge dieser Einordnung sollen auch vorhandene Kennzahlen und Modelle mithilfe der geschaffenen Datenbasis validiert und mit den neuen Erkenntnissen erweitert werden. Zusätzlich sind ergänzende und abrundende Arbeiten an den Methoden, d.h. an dem in der zurückliegenden Förderungsperiode entwickeltem Kopplungstool geplant.

 


aktualisiert: 20.9.2013
Feedback an: k.behrends@tu-braunschweig.de